Von der Liebe eines Sohnes zu seinem Vater


In Retablo lernt man einiges, besonders darüber, dass eine Eltern-Kind-Liebe anderen Gesetzen folgt als die eines Paares. Und dies besonders, wenn andere Probleme und das alltägliche Leben eine viel größere Rolle spielen. Oft, wenn ich Filme aus Ländern sehe, in denen viele Leben anders verlaufen als hier, bekomme ich das Gefühl, dass viele Paare eher eine Co-Existenz führen. Es ist keine tiefgründige Liebe, mehr ein stilles Einvernehmen darüber, dass man für einander sorgt. Darüber, dass z.B. der eine den Haushalt zusammenhält und der andere das Geld nach hause bringt. Das heißt natürlich aber nicht, dass es sowas hierzulande nicht auch gibt, jedoch wirkt es anders...

Segundo's Eltern sprechen nicht viel miteinander und er verbringt viel mehr Zeit mit seinem Vater. Denn er hilft diesem beim fertigen von Altarretabel, denn dieser ist ein angesehener Künstler. Die Eltern sehen sich hauptsächlich zu den Mahlzeiten und abends im Bett. Doch dort kommt keine Romantik auf, besonders nicht wenn Anatolia ihren Mann Noé aufweckt und ihn auffordert sie zu...

Mir persönlich ist "Retablo" mit 101 min zu lang, denn vieles hätte auch kürzer erzählt werden können. Jedoch ist das ja auch immer Geschmackssache, denn "Retablo" erhielt gestern abend die "Lobende Erwähnung" der Jugendjury.
Meine persönlichen Gedanken zu diesem Film sind wie folgt: dieser Film ist durchaus sehenswert, denn die Themen sind unglaublich komplex. Und mir wird wieder einmal klar, dass die Akzeptanz und Offenheit, gegenüber Themen wie der Homosexualität, die hier viele in sich tragen, ein unglaubliches Glück sind. Berlin ist eine der besten Städte um diese Akzeptanz zu leben und zu erleben. Desweiteren hoffe ich, dass die Akzeptanz hierzulande auch noch weiter steigen wird!
Doch leider ist genau das, was hier immer mehr zur Normalität wird, in anderen Ländern eine bloße Absurdität, die mit reiner Abneigung und Intoleranz behandelt wird! Das wird deutlich durch die Reaktionen der Dorfgemeinschaft, die davor größte Achtung vor Noé hatten und durch die bloße Wut und Abneigung, die seine Frau zeigt, als sie die Wahrheit erfährt.
Eine endgültige Enttscheidung zu treffen fällt mir schwer, denn ich finde, dass "Reatblo" durchaus sehenswert ist, aber andere Filme waren für mich preiswürdiger. Während ich diesen Artikel jedoch geschrieben und den Film für mich nochmal reflektiert hab, ist mir erst aufgefallen welch wertvolle Aspekte dieser Film in sich vereint! Und was geht damit einher...? Für mich ist es die Chance, dass z.B. in Peru ein neues Bewusstsein geschaffen und etabliert werden kann. Dafür, dass Diversität gut und wichtig ist und welch schlimme Folgen fehlende Akzeptanz haben kann!

24.2.2018, Mia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen