10 Fakten über 303

Der Eröffnungsfilm der Sektion Genration 14+ wurde gestern mit großen Applaus im Haus der Kulturen der Welt empfangen. Wir haben 10 Fakten über den deutschen Jugendfilm für euch!

1. Die Probenzeit vor Drehbeginn war mit 6 Wochen überdurchschnittlich lang.
Diese Zeit hat den beiden Hauptdarstellen geholfen sich gut in die Rollen einzuleben und die philosophischen Diskussionen authentischer darstellen zu können. 

2. Die Entscheidung darüber wer Jule und Jan spielen sollte fiel in einem Taxi.
  Hauptdarsteller Anton Spieker und Regisseur Hans Weingartner trafen sich in einem Café. Da Mala Emde (alias Jule) am selben Tag in den Urlaub fahren wollte, wurde kurzerhand eine Taxi zum Flughafen bestellt und sozusagen schon in der „richtigen Umgebung“ gecastet. Die Entscheidung fiel sofort auf die Beiden! 

3. Die Filmcrew hat die ganze Reise von Berlin nach Portugal tatsächlich selber gemacht.
Dadurch entstanden zu den vielen Seiten Drehbuch unzählige Improvisierte Stunden Filmmaterial. „Manchmal sind wir einfach mit einer Kamera im Gesicht aufgewacht“, erzählt Mala Emde.

4. Hans Weingartner versuchte sich schon 2003 an diesem Film, fand damals aber nicht die richtigen Schauspieler.

5. Der Schreibprozess war konfliktgeladen.
Hans Weingartner schrieb zunächst Großteile des Drehbuches alleine, suchte dann aber Silke Eggert als Co-Autorin auf, um eine weibliche Stimme einfließen zu lassen. Während sie die Diskussionen von Jule und Jan schreiben, kam es öfters mal zum Streit. 

6. Der Dreh fand mit einer kleinen Crew von nur 8 Leuten statt.
Der Regisseur hat bewusst auf aufwendige Kameraeinstellungen verzichtet, um den Film auch mit Hilfe der Kamerasprache authentisch zu gestallten. 

7. Ein Lob der Kamera-Crew!
Eine Herausforderung war den kleinen Raum, den der Bus bietet, kameratechnisch so abwechslungsreich wie möglich zu gestallten. Dieses Problem wurde überzeugend gelöst!

8. Es werden tatsächlich Duftstoffe (Pheromone) über die Oberlippe ausgesendet.
Hans Weingartner regt alle an das selbst einmal auszuprobieren. 

9. Bei der Premiere im Haus der Kulturen Welt fing der gesamte Saal an zu klatschen, als Jan und Jule sich küssten.

10. Der Bus 303 gehört dem Regisseur Hans Weingartner und kann zur Zeit in der Stresemannstraße zwischen Potsdamer Platz und Martin Gropius Bau bewundert werden. Ein Besuch lohnt sich!


17.02.18, Liv Thastum

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen